Bereits als Kleinkind wuchs Bernd mit einem Hunderudel auf. Mit anderthalb Jahren zog er mit seiner Familie und 14 Hunden nach Berlin. Aber nicht allein Hunde beeinflussten sein Leben: Pferde wurden von ihm betreut und eingeritten.

Seit Sommer 2004 lebt er mit einem Rudel (damals waren es 9 Hunde) zusammen und genießt die Arbeit und das Erziehen von Hundegruppen im Ausführservice und im Training.

Sein Einfühlungsvermögen beeindruckte sämtliche Mitglieder des Lucky Dog Rudels – ich werde nie vergessen, wie meine 8 Hunde reagierten, als Bernd zum ersten Mal meine Wohnung betrat: absolute Stille. Und gleichzeitig ein derart interessierter, vertrauensvoller, offener und beeindruckter Gesichts- und Körperausdruck und zwar von allen 8, der mich wiederum ins Grübeln brachte, da meine eigenen Hunde ja bereits mehrere Hundetrainer kennengelernt hatten und sich von niemanden sonst so schnell beeindrucken ließen. Das war schon faszinierend. Diese Ausstrahlung und sein Einfühlungsvermögen übertrugen sich rasch auf die Individuen der Ausführgruppen.

Seit 2006 wird auch Bernd bereichert von den Erkenntnissen im Zusammenleben mit Kindern und Hunden, deren Umgang miteinander und die Verhaltensgleichnisse und –unterschiede sowohl im Allgemeinen als auch unter erzieherischen Aspekten.

Sein Interessensschwerpunkt ist die Sozialisierung von Individuen im Ausführservice sowie sowie das Einzel- und Kleingruppentraining.